Archives for FAQ

Beim klassischen Online- oder Cloud-Backup werden meist nur Ihre ganzen oder ausgewählte Unternehmensdaten online in die Cloud gesichert. So können Sie zumindest Ihre Daten an einem geographisch getrennten Ort aufbewahren und haben im Katastrophenfall eine Kopie, auf die Sie zurückgreifen können.

Allerdings können Sie diese Kopie beim reinen Online-Backup nur dann wiederherstellen, wenn auch die dazugehörigen IT-Systeme am Ursprungsort zur Verfügung stehen. Genau das ist aber je nach Art des Disasters nicht der Fall und ohne ein zweites Rechenzentrum müssten Sie Ihre IT-Infrastruktur zunächst komplett wieder aufbauen, bevor Sie ein Online-Backup wiederherstellen können – und das kann Tage oder gar Wochen dauern. Studien belegen, dass viele Unternehmen durch so einen Ausfall sogar Insolvenz anmelden müssen.

Bei einem Cloud Disaster Recovery dagegen werden Ihre Daten (inkl. aller Server- Images) im Katastrophenfall auf der Cloud-Infrastruktur wiederhergestellt, so dass Sie innerhalb kürzester Zeit mit diesem „virtuellen Rechenzentrum“ weiterarbeiten können.

So sparen Sie sich die hohen Kosten für ein Ausfallrechenzentrum oder gespiegelte Systeme und genießen dennoch höchste Ausfallsicherheit und echte Business Continuity.

 

Alle unsere Rechenzentren befinden sich in Deutschland oder der EU. Ihre Daten verlassen zu keinem Zeitpunkt den europäischen Wirtschaftsraum.

 

Wir nehmen das Thema Datensicherheit sehr ernst. Deshalb ist es uns sehr wichtig, dass Sie die eingesetzten Sicherheitsmechanismen verstehen und nachvollziehen können. Wir nutzen standardmäßig drei sich ergänzende Sicherheitsmaßnahmen.

Erstens wird Ihr Account durch einen Benutzernamen und ein Kennwort geschützt. Wir empfehlen hier die Wahl eines starken Passworts (mindestens 8 Zeichen sowie eine Kombination aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen).

Zweitens können und sollten Sie für jeden Sicherungssatz einen starken Schlüssel (Encryption Key) festlegen. Dieser Schlüssel ist nur Ihnen bekannt und ohne diesen Schlüssel kann keiner die Daten wieder entschlüsseln. Dieser Schlüssel wird auch nicht auf unseren Servern gespeichert. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie den Schlüssel sorgfältig aufbewahren. Denn ohne diesen Schlüssel können weder Sie noch wir die Daten wiederherstellen.

Drittens werden die Backupdaten verschlüsselt übers Internet übertragen (SSL- Verbindung). Diese zusätzliche Ebene ist theoretisch zwar nicht notwendig, da die Daten schon auf Kundenseite mit einer 256Bit AES Verschlüsselung versehen werden. Hier geht es aber im Wesentlichen darum, dass auch die Authentifizierung gegenüber unseren Backupservern verschlüsselt übertragen wird.

Sollten Ihnen diese drei Mechanismen nicht ausreichen, so bieten wir noch weitere Optionen an, so z.B. die Einschränkung der erlaubten IP-Adressen oder die Einrichtung eines Virtual Private Networks. Letztlich wäre es sogar möglich bei uns eine vollständig dedizierte Umgebung anzumieten, so dass Ihre Daten auch physikalisch getrennt auf einem separaten Server liegen.

Grundsätzlich funktioniert unser Service mit jeder Art von Internetverbindung, so lange die Protokolle HTTP und HTTPS freigegeben sind. Die benötigte Bandbreite hängt im Wesentlichen von der täglichen Änderungsrate ab, da nur inkrementelle Änderungen übertragen werden.

Dazu ein Rechenbeispiel: Nehmen wir an, Sie haben eine Gesamtdatenmenge von 100GB, wovon sich täglich etwa 3% ändern. Dann müssten jeden Tag maximal 3GB an Daten übertragen werden – vermutlich sogar weniger, weil die Daten vor der Übertragung komprimiert werden. Gehen wir desweiteren davon aus, dass Sie ein Backupzeitfenster von 8 Stunden haben (22:00Uhr abends bis 06:00Uhr am nächsten Morgen). Das heisst, Sie benötigen einen Datendurchsatz von 3GB in 8 Stunden. Das entspricht einer Bandbreite von etwa 0,83 Mbit/s im Upload.

In diesem Beispiel würde sogar noch eine normale ADSL Verbindung ausreichen, die typischerweise 1Mbit im Upload zur Verfügung stellt. Für grössere Datenmengen bzw. höhere Änderungsraten empfehlen wir eine symmetrische Internetverbindung (SDSL bzw. HSDSL).

Ihre Frage wurde hier nicht beantwortet? Kontaktieren Sie uns direkt!

↑ Top of Page